Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Feedback-Kultur - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Feedback-Kultur":

Der Begriff Feedbackkultur bezeichnet eine Kultur in Unternehmen, die geprägt ist von wechselseitigem Vertrauen und in der sich die Mitarbeiter hierarchie- und funktionsübergreifend regelmäßig eine Rückmeldung über ihre Leistung, ihr Verhalten und ihre Wirkung auf Dritte geben.

Feedbackkultur: Ziel

Das Ziel einer Feedbackkultur ist es u.a., dass die Mitarbeiter hierarchie-, bereichs- und funktionsübergreifend offen und angstfrei miteinander kommunizieren, so dass 
  • Fehler und Verbesserungschancen früh erkannt und beseitigt bzw. genutzt werden können,
  • ein individuelles und kollektives Lernen erfolgt und
  • die Mitarbeiter selbstbewusst und eigeninitiativ (neue Herausforderungen angehen.

Feedback- und Vertrauenskultur: Zusammenhang

Der Begriff Feedbackkultur wird häufig weitgehend synonym mit dem Begriff Vertrauenskultur verwendet, da das wechselseitige sich Feedback-geben Offenheit und Vertrauen voraussetzt. Zugleich ist das wechselseitige sich Feedback-geben ein zentrales Element jeder Vertrauenskultur.

Feedbackkultur: Relevanz

Das Thema „eine Feedback- bzw. Vertrauenskultur entwickeln“ gewann in den letzten Jahren in den Unternehmen zunehmend an Bedeutung, da
  • deren Strukturen stets vernetzter werden und
  • die Team- und Projektarbeit in ihnen zunehmend zur Regelarbeitsform wird
Zugleich bewegen sich die Unternehmen in einem Umfeld,
  • das zunehmend von rascher Veränderung und geringer Planbarkeit geprägt ist und
  • in dem der Change- und Lernbedarf immer weniger top-down erfasst sowie mit zentral geplanten Maßnahmen befriedigt werden kann.
Deshalb müssen die Mitarbeiter, sei es allein oder im Team, mehr Eigeninitiative entfalten, wenn die Unternehmen mit der gewünschten oder erforderlichen Geschwindigkeit auf Veränderungen in ihrem Umfeld reagieren möchten.

Feedbackkultur: Vorzüge

Als Vorzüge einer Feedback- bzw. Vertrauenskultur werden in der Literatur und Fachpresse immer wieder genannt:
  • Kontinuierliche Verbesserung wird in der DNA der Mitarbeiter, der Organisation verankert,
  • schnellere Lern- und Optimierungsprozesse,
  • rascheres Erkennen (und Beheben) von Fehlern sowie von Chancen, Verschwendung zu vermeiden,
  • schnelleres Erkennen von blinden Flecken aufgrund der wechselseitigen Rückmeldung über das individuelle Wirken und Verhalten,
  • reibungslosere Abläufe, da Störfaktoren offen angesprochen werden,
  • Vertrauen zwischen Führungskräften und Mitarbeitern sowie das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter steigen,
  • Mitarbeiter fühlen sich mehr gewertschätzt und identifizieren sich stärker mit ihrem Arbeitgeber,
  • Mitarbeiter auf allen Ebenen denken mit und entfalten mehr Eigeninitiative,
  • höherer Attraktivität als Arbeitgeber speziell für hochqualifizierte Mitarbeiter.

K&P-Berater-Video: 360-Grad-Feedback.

K&P unterstützt Unternehmen beim Aufbau einer Feedback- bzw. Vertrauenskultur in ihrer Organisation. Hierfür hat K&P unter anderem das Tool K360° entwickelt.

Mehr Informationen zum Thema "Feedback-Kultur":


Teamentwicklung


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap