Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Vertikaler Marktplatz - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Vertikaler Marktplatz":

 

Als vertikalen Markt bezeichnet man einen Markt, auf dem Waren oder Dienstleistungen aus Geschäftsfeldern einer bestimmten Branche angeboten werden.

Es werden unter Umständen „ganzheitliche Lösungen“ angeboten, das heißt ein Bündel an Waren und Dienstleistungen aus demselben Geschäftsfeld. Dieses Bündel wird vom Anbieter für den Kunden gezielt zusammengestellt, was in eine Mitwirkung des Kunden erfordert und Zwischenhändler ausschließt.

Ein Beispiel ist ein Anbieter von Telekommunikationslösungen, der ein Callcenter ausstattet. Der Kunde erhält sowohl Telefonapparate, eine Telefonanlage, Leitungen, Anschlüsse, Software, Mitarbeiterschulungen und Ausbildungen als auch einen Leasing-Vertrag für die Geräte.

Der Kunde geht somit eine längere Bindung ein, da beide viel über ihren Partner lernen müssen, um eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu gewährleisten. Das bringt Planungssicherheit, aber auch Abhängigkeit.

Sie wollen mehr erfahren? Dann klicken Sie hier und schauen Sie sich auf unserer Themenseite um:

ZUR THEMENÜBERSICHT


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap