Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Open Space Technology - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Open Space Technology":

Der Begriff „Open Space Technology“ (kurz: open space) bezeichnet eine Methode der Großgruppen-Moderation zum Beispiel auf Fach-Konferenzen, jedoch auch bei Kick-off-Veranstaltungen in Unternehmen – beispielsweise  vor dem Start größerer Change-Projekte.

Open Space Technology: Philosophie

Der Entwickler der Methode Harrison Owen nennt Open Space "ein Weltprodukt, dem viele Vordenker und Mitentwickler gemeinsam seine Form gaben". Der Begriff "Open Space", übersetzt „Freiraum“ weist darauf hin, dass man dieser Verantstaltuingsform im Gegensatz zu bekannten Konferenzmodellen vor allem freien Raum vorfindet.
  • Freien Raum, um sich gegenseitig zu treffen, sich zu bewegen, dorthin zu gehen, wo man etwas erfahren und beitragen kann.
  • Freien Raum, um gemeinsam Lösungen zu finden, auf die ein Einzelner vielleicht nicht oder nur unter großen Mühe gekommen wäre.

Open Space folgt dem Gesetz der zwei Füße: “Gehe dorthin, wo es dich interessiert, wo Du etwas beitragen oder lernen kannst. Bleibe in keinem Workshop, der dir uneffektiv erscheint.“

Ziel der Open Space Technology

Die Open Space Technology eignet sich für das Moderieren von Gruppen von etwa 50 bis 2000 Personen. Ihr Ziel ist es, die Anwesenden soweit möglich in den Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess einzubinden – nicht selten, um sie letztendlich zu einer aktiven Mitarbeit an einem Change-Vorhaben zu motivieren..

Open Space Technology: Vorgehen

Charakteristisch für die Methode ist die inhaltliche Offenheit. Das heißt, die Teilnehmer bringen zunächst zu einem vorgegebenen Dachthema – wie zum Beispiel „Strategie 2025“ oder „Digitale Transformation Vertrieb“ – eigene Themenvorschläge ein. Danach wird im Plenum entscheiden, zu welchen dieser Sub-Themen Arbeitsgruppen gebildet werden, an denen die Anwesenden auf freiwilliger Basis teilnehmen können. Dann erarbeiten die Gruppen zum Beispiel Lösungsvorschläge oder Projektvorschläge für das jeweilige Thema/Problem. Die Ergebnisse werden danach im Plenum präsentiert und gesammelt.

Wichtig für das Gelingen einer Open Space Veranstaltung ist auch eine Infrastruktur, die die Umsetzung der entstandenen Lösungsvorschläge und Projektideen organisiert, damit die Energie die durch die aktive Beteiligung der Anwesenden bzw. Teilnehmer entstanden ist, nicht verpufft.

Mit der Open Space Technology Veränderungsenergie erzeugen

K&P nutzt die Open Space Technology nicht selten bei größeren Change-Projekten als ein Tool unter vielen um die Betroffenen einzubinden und bei ihren die gewünschte Veränderungsenergie zu erzeugen.  
 

Mehr Informationen zum Thema "Open Space Technology":


Change Kommunikation


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap