Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Kooperative Führung versus Direktive Führung - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Kooperative Führung versus Direktive Führung":

Kooperative Führung:
Führungsmethode, die - im Gegensatz zur autoritären oder direktiven Führung - Teamarbeit und Selbstorganisation in den Mittelpunkt stellt.
Die Führungskfrat sollte nach dieser Methode eher "Ermöglicher" als "Entscheider" sein, mehr Spielräume und Vertrauen schaffen und dadurch Mitarbeiter inspirieren und motivieren. Setzt auf Selbstkontrolle statt auf Fremdkontrolle.
Vorteile des kooperativen Führungsstils: sachgerechte Entscheidungen, hohe Mitarbeitermotivation und Entlastung der Führungskraft, Mitarbeiterförderung. Als Nachteil wird die Möglichkeit einer Verlangsamung/Verzögerung von Entscheidungsgeschwindigkeiten genannt.

Direktive Führung:
Bei der Direktiven Führung geschieht Führung aufgrund der hierarchischen Stellung und Legitimationsmacht der Führungskraft. Die Mitarbeiter haben Entscheidungen zu akzeptieren und sind bei der Ausführung der Fremdkontrolle durch die Führungskraft unterworfen. Der Vorteil der hohen Entscheidungsgeschwindigkeit wird bei der direktiven Führung aufgehoben durch mangelnde Motivation, Selbständigkeit und Entwicklungsmöglichkeit der Mitarbeiter; außerdem besteht die Gefahr von Fehlentscheidungen durch überforderte Führungskräfte.

Mehr Informationen zum Thema "Kooperative Führung versus Direktive Führung":


Führung


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap