Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Konkurrenzanalyse - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Konkurrenzanalyse":

Es existieren vier Elemente der Konkurrenzanalyse. Diese haben das Ziel, das Reaktionsprofil des Konkurrenten zu ermitteln:

  1. Annahmen: Diese betreffen das eigene Unternehmen, die Branche und die Konkurrenten dieser Branche. Ziel ist es, auf der einen Seite blinde Flecken und auf der anderen Seite konventionelle Weisheiten aufzudecken. Blinde Flecken werden von Porter als Ereignisse von Konkurrenten bezeichnet, die auf Grund der eigenen Annahmen nicht richtig beurteilt wurden. Konventionelle Weisheiten hingegen sind Denkweisen, die nicht weiter vom Wettbewerber hinterfragt werden.
  2. Ziele für die Zukunft: Die Analyse der Ziele des Wettbewerbers lassen Rückschlüsse auf sein zukünftiges Verhalten zu.
  3. Fähigkeiten: Dieses Feld zielt darauf ab, zu überprüfen inwieweit ein Wettbewerber fähig ist, auf Ereignisse in der Branche zu reagieren oder eigene strategische Schritte zu gehen.
  4. Gegenwärtige Strategie: Hier steht die Strategie des Konkurrenten im Vordergrund. Porter sagt dazu: „Die Strategie eines Konkurrenten stellt man sich am besten vor als Kombination seiner wichtigsten Instrumente in jedem Funktionsbereich mit der besonderen Art, wie er die Funktionsbereiche untereinander zu verbinden sucht“ (Porter, 1999, S.97).
Sie wollen mehr erfahren? Dann klicken Sie hier und schauen Sie sich auf unserer Themenseite um:

ZUR THEMENÜBERSICHT


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap