Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Führungstrainer - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Führungstrainer":

Mit dem Begriff „Führungstrainer“ werden Personen bezeichnet, die anderen Menschen das nötige Know-how und die erforderliche Kompetenz vermitteln, um Personen(-gruppen) zu führen – sei es mit oder ohne Weisungsbefugnis.

Führungstrainer versus Führungskräftetrainer

Der Begriff Führungstrainer – statt Führungskräftetrainer – wird in der Managementdiskussion zunehmend verwendet, weil
  • sich die Führungsfunktion in den Unternehmen gewandelt hat,  
  • sich die Aufgabe, andere Menschen zu führen, nicht mehr rein auf die klassischen Führungskräfte beschränkt und
  • sich nicht mehr rein auf die Personen bezieht, deren disziplinarische Vorgesetzte die Führungskräfte sind.

Führungstrainer haben viele Adressaten

So können die Adressaten der Führungstrainer neben den klassischen Führungskräften unter anderem sein:
  • Projektmanager/-leiter,
  • Teamleiter,
  • Spezialisten, die andere Personen immer wieder für ihre Lösungen begeistern müssen,
  • externe Dienstleister, die beim Erbringen ihrer Leistung auch Menschen aus anderen Organisationen für sich und als Mitstreiter für ihre Lösungen gewinnen müssen.

Führungstrainer: Experten für das „klassische“ und das laterale Führen

Demzufolge sind Führungstrainer nicht nur Experten für das „klassische“ Führen, bei dem die führende Person zugleich der Vorgesetzte der geführten Person ist, sondern auch für das sogenannte laterale Führen, bei der die führende Person keinerlei Weisungsbefugnis gegenüber den geführten Personen hat – weshalb sie die zu führenden Personen sozusagen nur kraft ihrer fachlichen und persönlichen  Autorität als Mitstreiter gewinnen kann.

Führungstrainer und Führungskräftetrainer zugleich

Diese Kompetenz, also zum lateralen Führen, gewinnt in einem Unternehmenskontext, in dem die Leistung zunehmend in bereichs- und funktionsübergreifender, zuweilen sogar unternehmensübergreifender Teamarbeit erbracht wird, an Bedeutung  – auch bei den klassischen Führungskräften.

Denn sie müssen aufgrund der zunehmend vernetzten Strukturen in den Unternehmen in ihrem Arbeitsalltag außer den ihnen disziplinarisch unterstellten Mitarbeitern, um die angestrebten Ziele zu erreichen, immer häufiger auch
  • Mitarbeiter anderer Bereiche,
  • Mitarbeiter anderer Unternehmen (externe Dienstleister)
  • Kollegen aus anderen Abteilungen
inspirieren, für ihre Ziele gewinnen und auf den Weg zum Erfolg führen – obwohl sie ihnen gegenüber keinerlei Weisungsbefugnis haben.

Führungstrainer sind Führungskompetenz-Vermittler 

Diese Kompetenz vermitteln ihnen Führungstrainer. Diese Kompetenz vermitteln ihnen Führungstrainer - in Seminaren, Training-on-the-jobs und Coachings. Dies ist wichtig, weil die Führungskräfte künftig abhängig vom Gegenüber jeweils ein (teils) anders Rollen- und Führungsverhalten zeigen müssen.

 

Mehr Informationen zum Thema "Führungstrainer":


Führung


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap