Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Führungsstile - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Führungsstile":

Ein Führungsstil ist ein relativ stabiles, von der Situation unabhängiges und langfristiges Verhaltensmuster einer leitendenden Person, welches dadurch auch die Grundeinstellung seiner Mitarbeiter gegenüber zum Ausdruck bringt. Die in der Theorie ausgearbeiteten Führungsstile zeigen Extreme auf, welche aber zumeist in der Praxis situativ und als Mischformen zur Anwendung kommen. Die nachstehenden fünf Führungsstile aus der Theorie sind:

  • Autoritärer Führungsstil: Durch die klare Trennung von Mitarbeiter und dem Vorgesetzten wird die Hierarchie deutlich. Der Vorgesetzte entscheidet und kontrolliert, bzw. der Mitarbeiter führt aus.
  • Laissez-faire-Stil: Im Gegensatz zum autoritären Führungsstil haben hier die Mitarbeiter die volle Freiheit, d.h. Kontrolle und Entscheidung liegen in der ganzen Gruppe.
  • Kollegialer bzw. kooperativer Führungsstil: Der Vorgesetzte zieht die Mitarbeiter mit in die Entscheidungsprozesse mit ein, dadurch entsteht ein besseres Verständnis über die Zusammenhänge, sowie eine Motivationssteigerung.
  • Führung durch die Gruppe selbst: Ausschlaggebend ist die eigenständige Verantwortungs- und Aufgabenübernahme durch die Gruppenmitglieder mit der Berücksichtigung gegenseitiger Stärken und Schwächen.
  • Karitativer Führungsstil: Charakteristikum dieses Führungsstils ist, dass die Förderung und Ausrichtung des sozialen Klimas vor den Sachzielen steht.

Mehr Informationen zum Thema "Führungsstile":


Führung und Veränderung in bewegten Zeiten

Kontakt

Sitemap