Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Beschaffungsmanagement - Definition

Kraus & Partner - Lexikon - Wirtschaftsbegriffe einfach erklärt

Definition - und Erklärung des Management-Begriffs "Beschaffungsmanagement":

Beschaffungsmanagement: Funktion

Das Beschaffungsmanagement eines Unternehmens zielt darauf ab, dieses mit den Ressourcen zu versorgen, die zum Aufrechterhaltung seiner Betriebsprozesse und zum Erbringen seiner Leistung erforderlich sind – soweit ihm diese nicht selbst zur Verfügung stehen. Bei den hierfür erforderlichen Ressourcen kann es sich außer um Kapital und Arbeitskräfte, unter anderem um Informationen, Nutzungsrechte und Know-how sowie Sachgüter (Materialbeschaffung) und Dienstleistungen handeln.

Beschaffungsmanagement: Ziel

Das Ziel des Beschaffungsmanagements ist es, eine möglichst hohe Versorgungssicherheit zu gewährleisten – sowohl quantitativ als auch qualitativ. Dabei sollen in der Regel einerseits die  Versorgungsrisiken möglichst minimiert und andererseits die Kosten – soweit unter strategischen und wirtschaftlichen Aspekten sinnvoll möglichst reduziert werden. Das Ziel ist somit meist nicht, möglichst billig, sondern unter Berücksichtigug der Unternehmensziele möglichst „preis-wert“ einzukaufen.

Mehr Informationen zum Thema "Beschaffungsmanagement":


Geschäftsprozessoptimierung


Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap