Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Führung und Veränderung in bewegten Zeiten

Herausforderung Führung in komplexen Strukturen

Zwischen Leadership und Management

In der heutigen Zeit hängt die Wettbewerbskraft und damit die Überlebensfähigkeit der meisten Unternehmen immer stärker von den sozialen Kompetenzen der Führungskräfte ab. Wo früher Rollenzuschreibungen und hierarchische Abläufe zu positiven Ergebnissen führten, ist jetzt ein situativer Führungsstil notwendig, um im Wandel der Zeiten erfolgreich zu bestehen. Die optimale Förderung des Humankapitals - von emotionaler Intelligenz und Kreativität - auf dieser Ebene, abgestimmt auf die individuellen Herausforderungen der Organisation, ist daher die Antwort auf die Schlüsselfrage unserer Zeit!

Was heißt Führung?

Führung heißt, eine Gruppe durch Integration und Koordination unter Berücksichtigung der jeweiligen Situation auf ein gemeinsames Ziel hin zu beeinflussen. Eine Führungskraft muss aus der Unternehmensstrategie die richtigen Ziele ableiten und die Mannschaft daraufhin ausrichten. Dafür muss sie diese Ziele übersetzen und verständlich machen können, bis hin zur individuellen Zielvorgabe. Nur so werden alle in einem Boot sitzen – und in die gleiche Richtung rudern.

Wir haben im Folgenden für Sie typische Fälle zusammengestellt, wie wir Sie in Führungsfragen unterstützten können – als individuelle Traingsmaßnahme oder als Intervention für die gesamte Organisation: 

Transformationale Führung

Leadership in unsicheren Zeiten

Veränderungen werden heute in immer kürzerer Zeit durchlaufen. Viele Mitarbeiter reagieren auf solche Transformationen jedoch verunsichert, undurchschaubare und nicht nachvollziehbare Veränderungen lösen häufig Angst und Hilflosigkeit aus. Führungskräfte, die das Prinzip des Transformationalen Führens verinnerlicht haben, gelingt es, ihre Mitarbeiter trotz der Unsicherheit zu motivieren und Ihnen die Angst vor dem Unbekannten zu nehmen.
Vier Elemente bilden die Basis des transformationalen Führungsansatzes: 
  1. Vorbildfunktion: Die Führungskraft muss glaubwürdig vorangehen.
  2. Inspirierende Motivation: Eine überzeugende Vision erklärt, warum sich der Einsatz des einzelnen Mitarbeiter lohnt, was das gemeinsame Ziel ist. 
  3. Intellektuelle Anregung: Mitarbeiter sollen herausgefordert werden, ihre Kreativität wird angeregt.
  4. Individuelle Unterstützung: Je zielgenauer Einzelne unterstützt werden können, umso größer der Effekt. 
Transformationale Führung ist für Chefs herausfordernd und kollidiert in vielen Unternehmen mit der herrschenden (Führungs-)und Unternehmenskultur.

Wir unterstützen Sie gern dabei, ihre individuellen Fähigkeiten zur Transformationalen Führung zu entwickeln oder gar für Ihre Organisation einen Paradigmenwechsel anzustoßen!
Führung in Veränderungsprozessen

Change Management für Führungskräfte

Wir befähigen Chefs zur Veränderung

Veränderungsvorhaben sind eine besondere Herausforderung für Führungskräfte. Neben den inhaltlich anspruchsvollen Aufgaben muss möglichen Widerständen der Mitarbeiter und den Interessen der Stakeholder begegnet werden.
Eine gute Change Kommunikation ist außerdem für das Gelingen des Veränderungsvorhabens wichtig und nicht selten muss auch an den heimlichen Spielregeln und Tabus gearbeitet werden, um den Weg in eine neue Welt zu gehen. 
Hier setzt unser Change Management Training für Führungskräfte an:  

Was wir bieten
  • Change Management für Führungskräfte: Von der Vision zur Implementierung
  • Change Management für Change-Manager: Wie steuere ich den Veränderungsprozess? Umgang mit Widerständen. Betroffene zu Beteiligten machen.
  • Die Persönlichkeit des Change-Managers als wesentlicher Erfolgsfaktor für die Organisationsentwicklung
  • Trennungsprozesse fair gestalten und Perspektive bieten

Neben diesen bewährten Seminarbausteinen bieten unsere Berater Ihnen eine individuelle Bearbeitung Ihrer Situation im Rahmen des gesamten Programms Change Management für Führungskräfte“. Wir stellen Ihnen ein Programm zusammen, das sich optimal an den Bedürfnissen Ihrer Organisation und dem Prozess ausrichtet.


Was Sie davon haben
  • „Drehmoment“: Nach der Veranstaltung hat Ihre Transformation eine ganz neue Kraft
  • „Teambuilding“: Mitarbeiter und Führungskräfte lernen sich auf neue Weise kennen und bauen Vertrauen zueinander auf - Vorurteile werden abgebaut. 
  • Methodenkompetenz: Ihre Mitarbeiter kennen am Ende konkrete Methoden für schwierige Situationen – sei es die Aufgabe, einem Kollegen eine Rückmeldung geben zu müssen, sei es Planung mit größerer Komplexität, sei es der richtige Blickwinkel auf Ressourcenverteilung und die Phasen der Transformation
  • Menschliches und Zwischenmenschliches: Wie können wir mit zwischenmenschlichen Themen umgehen, die während der Veränderung auftreten – schwelende Konflikte angehen und offene Konflikte klären, eine Kernkompetenz in der Unsetzung Ihrer Transformation.

Zurück zur Übersicht


Situative Führung

THEORIE DES SITUATIVEN FÜHRENS NACH HERSEY UND BLANCHARD

Während universelle Führungstheorien davon ausgehen, dass bestimmte Verhaltensweisen oder Persönlichkeitsmerkmale – wie zum Beispiel Charisma – grundsätzlich zum Erfolg führen, behauptet der Ansatz des Situativen Führens, dass der Führungserfolg auch von den Rahmenbedingungen der Phase abhängig ist, in denen sich der Vorgesetzte und sein Mitarbeiter jeweils befinden. Aus diesem Grund ist der Führungsstil an die jeweilige Situation und Rahmenbedingungen anzupassen.

Jede Veränderung beinhaltet Situationen, in denen sich einige Mitarbeiter herausgefordert fühlen können (Fähigkeit) oder Widerstand zeigen (Motivation):
  • Im Falle von Herausforderungen bedarf es einer stärkeren Aufgabenorientierung (detaillierte Anweisungen und Vorgaben)
  • In Zeiten von Veränderungen bedarf es einer stärkeren Beziehungsorientierung (ermuntern, motivieren, unterstützen)
Für adäquate Reaktionen muss der Vorgesetzte seinen Führungshandlungsspielraum erhöhen:
  • Er braucht sowohl eine realistische Einschätzung der Mitarbeiter (vertiefte Wahrnehmung) 
  • als auch ein weites Handlungsspektrum für Führungsinterventionen.

Unser Trainingsangebot zur situativen Führung

Unser Training vermittelt erlebnis- und praxisorientiert das Modell und die dazugehörigen Werkzeuge der Situativen Führung von Ken Blanchard. Die besten Tools für Ihren Erfolg!

Sie lernen, im Führungsalltag
  • situativ passend zu kommunizieren.
  • auch unterschiedliche „Typen“ von Mitarbeitern motivierend zu führen.
  • die Selbstverantwortung im Team zu aktivieren.
  • Führen in erster Linie als Entwicklungsaufgabe zu begreifen.
  • als Coach Ihrer Mitarbeiter Ressourcen zu erkennen.
  • und die Selbstführungskräfte in Ihrem Umfeld zu fördern.
Was Sie davon haben

Situatives Führen ermöglicht es Führungskräften, bedürfnisorientierte Unterstützung für ihre Mitarbeiter zu leisten.
Auf diese Weise erhöht sich nicht nur die Effektivität der Führung, sondern auch ihre Effizienz, da z.B. keine unnötige Energie in die detaillierte Anleitung eines Mitarbeiters verschwendet wird, der die betreffende Aufgabe autonom lösen kann – und dies wahrscheinlich auch möchte.
Sowohl Unterforderung als auch Überforderung der Mitarbeiter werden damit vermieden – eine der wichtigsten Voraussetzungen für Motivation und Leistungserbringung.
Zitat Icon

„Der Führungsstil muss zum Mitarbeiter passen – das kam im Training ganz klar rüber.“ 

Zitat Icon

„Die Entscheidung im Einzelfall nimmt einem niemand ab, aber das Situative Führungsmodell liefert auf jeden Fall eine gute Orientierung!“


Zurück zur Übersicht


Führung virtueller Teams

Training für Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter nicht täglich sehen

virtuelle Führung
Sie leiten ein internationales Team, das auf verschiedene Standorte verteilt ist. Um Ihr Team effektiv führen zu können, benötigen Sie Expertise in der internationalen virtuellen Teamarbeit. Dabei gilt es sowohl die Besonderheiten der virtuellen, als auch interkulturellen Zusammenarbeit zu berücksichtigen und die besten Instrumente, Methoden und Vorgehensweisen zu wählen. 

Was wir bieten

Mit unserem Qualifizierungsprogramm „Führung von virtuellen Teams“ bieten wir Ihnen Unterstützung in folgenden Themengebieten: 
  • Erfolgsfaktoren der virtuellen Zusammenarbeit
  • Aufgaben der virtuellen Führung
  • Instrumente virtueller Teamführung und Teamentwicklung 

Unsere Berater, Trainer und Coaches sind Kosmopoliten. Sie verfügen über internationale Business Erfahrung und einen effektiven, erprobten Methoden- Mix. Wir kennen die kulturellen Besonderheiten vor Ort und wissen, sie positiv zu nutzen.

Was Sie davon haben
  • Sie lernen Sicherheit in der Führung virtueller Teams.
  • Sie verbessern ihre kommunikativen Fähigkeiten im Umgang mit interkulturellen und virtuellen Teams.
  • Sie gehen gelassen mit Konflikten um und finden leicht Lösungsansätze für die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Vorhaben. 

Führen in Projekten

Neuen Anforderungen richtig begegnen

Projektarbeit wird immer wichtiger und in immer mehr Unternehmen alltäglich. Das bringt allerdings auch neue Anforderungen mit sich. Unser Training richtet sich an Projekleiter mit diesen Herausforderungen:  
  • Projektleiter sind neu in der Projektleiterrolle und zum ersten Mal in Führungsverantwortung
  • Sie haben schwierige Charaktere im Projektteam, mit denen es umzugehen gilt
  • Projektleiter kommen direkt aus der Linie und haben bisher alles selbst gemacht, merken nun aber, dass sie in Ihrer neuen Rolle als Projektleiter auch priorisieren und delegieren müssen, angepasst an die Phasen und die Strategie des Projektes. 
Was wir bieten

Unser interaktives Training „Führen in Projekte“ vermittelt folgende Inhalte:
  • Führungsrolle Projektleiter
  • Priorisierung und Delegation von Aufgaben
  • Das Projektteam
  • Motivation und innere Antreiber
  • Kommunikation und Zusammenarbeit in Projekten
  • Zielgruppe: erfahrene Projektleiter Dauer: zwei Tage 
Was Sie davon haben

Projekte leiten bedeutet Menschen führen. Diese Führungsrolle im Projekt ist anspruchsvoll: Die Führung ist auf die Laufzeit des Projektes begrenzt und in der Regeln hat der Projektleiter keine disziplinarische Weisungsbefugnis. Zu Beginn einer Aufgabe stellen sich Projektleiter häufig die Frage, wie sie unter diesen Rahmenbedingungen führen sollen und können. Manchmal entstehen Befürchtungen, nicht genug Einfluss nehmen zu können auf das Ergebnis eines Projektes und trotzdem an dessen Erfolg gemessen zu werden. Aber auch ohne Disziplinarfunktion gibt es ausreichend Möglichkeiten die eigenen Mitarbeiter und so das gesamte Projekt zu steuern.

Die Teilnehmer kennen die Besonderheiten der Führung in Projekten. Des Weiteren sind sie in der Lage 
  • Aufgaben effektiv zu delegieren,
  • die Kommunikation im Projekt sinnvoll zu gestalten,
  • ihre Mitarbeiter zu motivieren,
  • verbindliche Vereinbarungen zu treffenund mit Konflikten konstruktiv umzugehen.

Zurück zur Übersicht


virtuelle Führung

Fit for CEO - Führungsaufgaben der Top Führungsebene

Wir begleiten Sie bei Ihrem Start

Sie haben die Aufgabe einen Bereich oder ein Unternehmen neu aufzubauen, zu transformieren oder die Nachfolge auf dem Chefsessel anzutreten. Unsere Berater gestalten mit Ihnen gemeinsam Ihren Fahrplan für die ersten 100 Tage als Führungskraft. Gemeinsam legen wir fest, wie sich Erfolge realisieren lassen, die Ihrem Unternehmen und Ihrer Karriere einen echten Erfolgs-Schub verleihen, dabei beziehen wir vier wesentliche Aspekte mit ein:

Auftragsklärung: Als Ergebnis kennen Sie die Erwartungshaltung aller relevanten Stakeholder und haben sich einen Überblick über die damit verbunden Risiken (auch für sich persönlich) verschafft.

Analyse der Ausgangssituation: Als Ergebnis erhalten Sie eine fundierte Bestandsaufnahme der Ausgangssituation, um Veränderungen abschätzen und gezielt auslösen zu können.

Konzeption/Strategieentwicklung: Als Ergebnis sind Vision und Mission Ihres Unternehmens klar umrissen, inklusive strategischer Handlungsfelder und einer Umsetzungs-Roadmap mit allen konkret anstehenden Aufgaben.

Umsetzung: Als Ergebnis wird die Roadmap des Prozesses unter Miteinbeziehung aller relevanten Key-Player Ihres Unternehmens bestmöglich umgesetzt. Konsequent und effektiv steuern sie alle Meilensteine an und setzen Ihre Ziele erflgreich um.

Durch „Fit for CEO“ erreichen Sie ein Höchstmaß an Handlungssicherheit in Ihrer neuen Rolle als Führungskraft und maximale Wirkung für ihr Selbstmarketing.
Zitat Icon

„Wir haben uns leider recht spät dafür entschieden, „Fit for CEO“ zu starten – vor lauter operativer Hektik war ich nicht der Treibende sondern der Getriebene. Die Zusammenarbeit mit K&P war wie eine Vollbremsung kurz vor dem Abgrund. Gemeinsam haben wir Schlüsselthemen identifiziert, eine realistische Strategie entwickelt, Arbeitsinitiativen umgesetzt und ein Führungs-Team aufgebaut, das heute noch besteht. „Fit for CEO“ ist eine echte Empfehlung für jeden der neu in leitender Position ist.“


Zurück zur Übersicht


Führung im Rampenlicht

Wie Sie Ihren Medienauftritt verbessern

Nicht nur unbedachte Äußerungen, auch einzelne Gesten können in der Medienwelt einen erstaunlichen Image-Schaden – gerne auch „Kommunikationsgau“ genannt – anrichten: Ackermanns Victory-Zeichen, laut eigener Aussage lediglich eine Michael Jackson-Imitation ohne weitere Hintergedanken, machten den damaligen Vorsitzenden der Deutschen Bank wie keinen anderen zum Sinnbild des rücksichtslosen, geldgierigen Kapitalisten.
Die Dos und Don’ts des Medienauftritts sind lernbar – gerne unterstützen wir Sie dabei!

Was wir bieten

Wir lassen Sie von Medienprofis coachen und trainieren Sie in kleinen Gruppen für Ihren Auftritt! Sie lernen, 
  • wie Sie mit Anspannung und Nervosität umgehen.
  • wie Sie kurz und präzise auch auf knifflige Fragen antworten.
  • wie Sie Ihre Botschaft so formulieren, dass sie bei Ihren verschiedenen Zielgruppen ankommt.wie Sie nicht nur Ihre sprachliche Ausdrucksweise, sondern auch nonverbale Elemente wie Gestik und Mimik bewusst einsetzen, so dass Ihr Auftritt ein stimmiges Gesamtbild ergibt.

Was Sie davon haben

Führungskräfte sind heute oft mit der Situation konfrontiert, vor laufenden Kameras in ein Mikrofon sprechen zu müssen – ob im Unternehmens-TV oder für den Lokalsender.
Auch durch den vermehrten Einsatz von Social Media rückt die mediale (Selbst-) Präsentation der Führungskraft in den Mittelpunkt: Ihre Präsenz ist die visuelle Visitenkarte Ihres Unternehmens.
Hinterlassen Sie in der Öffentlichkeit einen positiven Eindruck, stärken Sie das Image Ihres Unternehmens und überzeugen im Ernstfall mit professioneller Krisen-PR!
Download - Führung - Checkliste 1 - Fit for CEO

Lernen Sie zu beobachten – statt zu werten!

Für junge Führungskräfte und alte Hasen

Beobachter-Training

Im Alltag sind wir schnell dabei, Urteile zu fällen: Der neue Kollege, der im ersten gemeinsamen Meeting seinen Kaffee über seine Notizen geleert hat, ist höchstwahrscheinlich eine inkompetente Pappnase mit Stressresistenz 0. Der Typ heute Morgen in der Bahn dagegen, der schräg gegenüber saß, hatte deutliche Entscheiderqualitäten – immerhin trug er die gleiche geschmackvolle Uhr.
Gefährlich werden solche Annahmen, die auf der fehlenden Trennung von Beobachtung und Beurteilung beruhen spätestens jedoch im Rahmen der beruflichen Potenzial- und Leistungsbeurteilung: Ein möglichst hohes Maß an Objektivität ist hier unverzichtbar.
Die richtige Haltung und Technik vermitteln wir Ihnen im Rahmen eines eintägigen Beobachter- Trainings.
Das Beobachter-Training zählt zu den wichtigsten Vorbereitungsmaßnahmen für die Durchführung eines Assessment Centers (AC) oder Development Centers (DC). Ziel ist es, alle von Ihnen gestellten Beobachter mit der verhaltensbasierten Diagnostik im Allgemeinen wie dem konkreten Ablauf des aktuellen AC’s/ DC’s im Besonderen vertraut zu machen.
Zitat Icon

„Man muss erst einmal neu lernen, wie man Andere richtig beurteilt. – Ich bin froh, dass K&P vor dem AC das Beobachter-Training durchgeführt hat.“


Zurück zur Übersicht



Kontakt

Kontakt


Newsletter

Newsletter

Sitemap