Logo Element - Dr. Kraus & Partner

Case Study zum Thema Projektmanagement

Vom Produkt- zum Projekthaus

Bei einem Mittelständler aus dem verarbeitenden Gewerbe sind Projekte in den letzten Jahren immer wichtiger geworden – ein professionelles Projektmanagement muss entwickelt und eingeführt werden.

Situation: 

Projekt schlägt Linie – diese Erfahrung hat ein mittelständischer Kunde aus dem verarbeitenden Gewerbe in den letzten Jahren vermehrt gemacht. Die Planung und Herstellung von Produkten unter Projektbedingungen wird immer mehr zur Realität.

Aber Projekte verlangen von den Mitarbeitern anderes als die Linienproduktion

Statt das Beherrschen stabiler, ausgefeilten und gut trainierten Arbeitsabläufe, sind nun viel stärker Organisations- und Koordinationsfähigkeiten, schnelles Agieren in Unsicherheit und guter Überblick auch in konfusen Lagen gefordert. Weil sich die Projekte überlappen und konkurrieren, ergeben sich außerdem häufig Konflikte um Prioritäten und Ressourcen.

Und nicht nur auf der Ebene der Mitarbeiter knirschte es im Unternehmen: Auch die Arbeitsprozesse, Berichtswege und Entscheidungsstrukturen passten nicht mehr. Sie unterstützten die Projektarbeit bisher nicht, sie standen ihr häufig sogar im Weg.

An den Menschen und der Organisation arbeiten

Für die erfolgreiche Umsetzung an mehreren Hebeln ansetzen

Herausforderung:

Die Veränderung im Unternehmen musste an mehr als einer Stelle ansetzen, um erfolgreich zu sein.

Fähigkeiten
  • Mehr Mitarbeiter zu Projektmanagern weiterbilden, um die Methodenkompetenz im Unternehmen aufzubauen
  • Führungsaufgaben und –rollen angepasst an die neuen Herausforderungen entwickeln
  • Kultur
  • Verständnis für professionelles Projektmanagement bei allen Mitarbeitern schärfen, die potentiell in Projekten arbeiten
  • Kompetenzen der Mitarbeiter für die Arbeit in crossfunktionalen Teams ausbauen

Strukturen und Prozesse
  • Verbindliche Regeln für Ressourcenverteilung, Kommunikation, Berichts- und Entscheidungswege sowie Konfliktklärung im Fall konkurrierender Projekte entwickeln

IT-Tools
  • Passende IT-Tools auswählen und implementieren, um die Projektarbeit zu unterstützen

Analyse und Ableitung von Maßnahmen

Vom Projekt-Audit zur gezielten Verbesserung

Lösung:

Auf der Grundlage des ganzheitlichen Ansatzes starten wir bei dem Kunden mit einem Projekt-Audit, um den Status quo und passgenaue Verbesserungsmöglichkeiten zu ermitteln. Dabei gehen wir in drei Schritten vor

1. Schritt: Recherche und Analyse
PM-Experten sichten das vorhandene Projektmanagement-Material und die Projektmanagement-Struktur in der Firma z.B. das Projektmanagement-Handbuch, die Organisation von Projektteams, das Vorhandensein von Templates etc. Eine erste Beurteilung des „theoretischen Projektmanagements“ ergibt zahlreiche Verbesserungsmöglichkeiten mit großer Hebelwirkung. Durch die konsequente Entwicklung und Implementierung von Regeln und Templates werden administrativer Aufwand und Reibungsverluste aller zukünftigen Produkte deutlich verringert.

2. Schritt: Abgleich von Theorie und Praxis
Im nächsten Schritt vergleichen die Projektmanagement-Berater die Theorie im Unternehmen mit der gelebten Praxis, besonders im Fokus stehen hier Prozesstreue und Routinen. Das klare Ergebnis: viele Projekte entstehen im „Manufakturbetrieb“ immer wieder von Grund auf neu. Auch an die wenigen vorhandenen Vorlagen und Regeln wird sich selten gehalten. Die klare Definition der Prozesse, Kommunikations- und Eskalationswege gehört deshalb zwingend zu den Verbesserungsmaßnahmen.

3.Schritt: Assessment der handelnden Personen
Schließlich stehen die Kenntnisse und Kompetenzen der Projektmanagement-Mitarbeiter im Fokus. Die in der Analyse gewonnenen Einschätzungen der fachlichen, methodischen, technischen aber auch der sozialen Fähigkeiten werden in Interviews mit Schlüsselmitarbeitern vertieft, um Qualifizierungsmaßnahmen abzuleiten. Darauf aufbauend wird ein Weiterbildungskonzept für das Projektmanagement im Unternehmen insgesamt entwickelt, um auf das weitere Anwachsen des Projektgeschäftes gut vorbereitet zu sein. Dazu gehört auch die Etablierung eines Karrierepfades über das Projektmanagement, um die Projektarbeit auch für die besonderen Talente des Unternehmens attraktiver zu machen. 
Projektmanagement - Illustration ganzheitlicher Ansatz

Kontakt

Sitemap