K&P in den Medien

Tue Gutes und rede darüber! Jedes Jahr publizieren unsere Experten mehr als 200 Artikel zu ihren Fachthemen. Hier finden Sie eine Auswahl unserer Publikationen. 
Viel Spaß beim Stöbern und Downloaden!

September 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
COMPUTERWOCHE

Wer als Gründer scheitert, wird schnell als Loser abgestempelt. Und im Unternehmen? Wer ein Projekt gegen die Wand fährt, muss ebenfalls mit einem Karriereknick rechnen. Deshalb verstecken sich Menschen, die Rückschläge hinnehmen mussten. Dabei könnten sie und andere daraus lernen.

September 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
kmuRundschau

Für viele Unternehmen gilt: In ihnen gibt es zwar zahlreiche gute Manager und Macher, doch leider zu wenige Leader, die mit ihrer Vision andere Menschen dazu motivieren, wirklich Neues zu denken und zu schaffen. Trotz der Wichtigkeit von Teams braucht es immer wieder Persönlichkeiten, die ihr Unternehmen nach vorne bringen.

September 2016 Katja von Bergen
Erschienen in:
SOZIALwirtschaft

Festgelegte Verfahren und Methoden sind das Gerüst für den Alltag von Organisationen. Doch immer öfter tauchen Unsicherheiten über künftige Entwicklungen auf und lassen fragen, wie sich ein Unternehmen darauf vorbereiten kann. Hier können Prinzipien »agilen Agierens« weiterhelfen.

September 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
technologie & management

Wir müssen unsere Strukturen ändern, damit wir unsere strategischen Ziele erreichen. Zu dieser Erkenntnis gelangen Unternehmen immer wieder. Doch leider werden bei solchen Changeprojekten die Projektziele oft nur zum Teil erreicht. Eine zentrale Ursache hierfür ist: Bei der Projektplanung werden die kulturellen Aspekte jeder Strukturveränderung nicht ausreichend bedacht.

September 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
CHEMIE TECHIK

Welches Qualifikationsprofil benötigen Mitarbeiter, die ihre Kollegen beim Planen und Umsetzen von Veränderungen unterstützen? Im Betriebsalltag ist oft eine Mischung aus Fach- und Verhaltenstrainer sowie Change-Berater, -Coach und -Manager gefragt. Firmeninterne Change-Unterstützer haben gegenüber externen Beratern und Coaches einige Vorzüge: Sie kennen die Kultur, Historie und Arbeitsabläufe in der Organisation.

August 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
Netcoo

Wer in unserer Gesellschaft als Unternehmer scheitert, wird schnell als „Loser" abgestempelt. Ähnlich verhält es sich in vielen Unternehmen: Wer dort zum Beispiel ein Projekt gegen die Wand fährt, muss mit einem Karriere-Knick oder gar –Aus rechnen. Deshalb fällt es vielen Menschen schwer, sich und anderen einzugestehen: Ich bin oder war auf dem falschen Weg. Dadurch berauben wir uns nicht nur vieler Lernchancen.

August 2016 Katja von Bergen
Erschienen in:
Arbeit und Arbeitsrecht

Unternehmen geraten immer häufiger in die Situation, dass sie wissen: Wir müssen etwas grundsätzlich ändern, um langfristig erfolgreich zu sein. Sie können aber weder das zu erreichende Ziel exakt bestimmen, weil die Zukunft ungewiss ist, noch können sie den Weg dorthin beschreiben, weil sie sozusagen Neuland betreten. Dann stößt das klassische (Projekt-)Management an seine Grenzen.

Juli 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
CHEMIE TECHNIK

Sind die Auftragsbücher eines Unternehmens prall gefüllt,dann herrscht meist eitel Sonnenschein. Anders stellt sich die Lage dar, wenn plötzlich beispielsweise Umsätze und Erträge wegbrechen. Dann trübt sich die Stimmung und Sie als Teil der Führungsmannschaft werden auf eine harte Probe gestellt.

Juni 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
Computer Reseller News

Wer in unserer Gesellschaft als Unternehmer scheitert, wird schnell als »Loser« abgestempelt. Deshalb fällt es vielen Menschen schwer, sich und anderen einzugestehen: Ich bin oder war auf dem falschen Weg. Dadurch berauben wir uns nicht nur vieler Lernchancen...

Juni 2016 Georg Kraus
Erschienen in:
Pharma + Food

„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen." Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt, der leider im November 2015 verstarb, soll diesen Satz während des Wahlkampfs 1980 geäußert haben. Pragmatisch. Praktisch. Bodenständig. Das mag in manchen Bereichen stimmen. In der Politik zum Beispiel wirkt ein bodenständiger Pragmatismus – statt einem von parteipolitischen Phrasen geprägten Geschwätz - oft erfrischend. Deshalb war „Schmidt Schnauze" ja so beliebt.

Seiten